Darüber streitet die Wikipedia

Gottes Sohn, Grenzen und Homöopathie: Diese Themen sind in verschiedenen Versionen der Wikipedia besonders umstritten. Forscher haben untersucht, welche Artikel in welchen Sprachen oft umgeschrieben werden. Ein Ergebnis: Bei Hitler und Scientology führt Deutschland.

Spiegel Online, 21.7.2013

Stimmt nicht!
Wohl!!
Nein!!!
DOOOCH!!!!

So ähnlich wie dieser Dialog laufen die Redigierkriege („edit wars“) zwischen Wikipedia-Autoren ab. Einige besonders umstrittene Artikel in dem Mitmach-Lexikon werden immer wieder umgeschrieben, zurückgesetzt, dann umgearbeitet. Hin und her, immer wieder. All diese Überarbeitungen sind in der Wikipedia-Datenbank erfasst, es lässt sich also auswerten, wie oft welche Artikel von welchen Autoren geändert wurden.

Das hat eine Forschergruppe des Oxford Internet Institute, der Rutgers University und der Central European University gemacht. Ihr Ziel: Sie wollten Unterschiede und Gemeinsamkeiten besonders umstrittener Texte in verschiedenen Sprachversionen analysieren.

1. Weltweit umstritten

Die Wissenschaftler haben die Titel der Artikel aus den zehn untersuchten Sprachversionen so gut es ging ins Englische übersetzt, um die Themen vergleichen zu können. Bei der Übersetzung orientierten sie sich daran, wie das Gegenstück eines Beitrags in der englischsprachigen Wikipedia heißt. Fanden sie kein solches Äquivalent, wählten sie die Übersetzung, bei Eigennamen eben den. So wurde aus dem deutschsprachigen Artikel „Studentenverbindung“ in der Studie „Fraternities“.

Die Listen mit den 100 umstrittensten Artikeln aus dem erforschten Datensatz (Stand: März 2010) für alle Sprachversionen lassen sich auf der Seite des Projekts einsehen. Es gibt in vielen Sprachversionen einige Gemeinsamkeiten, die die Begriffswolke visualisiert. Artikel über geografische Orte (und vermutlich auch über mögliche Grenzkonflikte) sind überall umstritten (Iran, Basque, Islands). Artikel zu religiösen Themen auch (Jesus, Jehovah, Muhammad).

2. In Deutschland besonders häufig editiert

In jeder Sprachversion gibt es nationale Besonderheiten. So war in der deutschen Wikipedia in der untersuchten Version der Kroatien-Artikel der umstrittenste, gefolgt von Scientology, Verschwörungstheorien zum 11. September, Burschenschaften, Hitler und Homöopathie. Hier die Top 15 aus Deutschland:

  • Kroatien
  • Scientology
  • Verschwörungstheorien zum 11. September 2001
  • Studentenverbindung
  • Homöopathie
  • Adolf Hitler
  • Jesus von Nazaret
  • Hugo Chávez
  • Mindestlohn
  • Rudolf Steiner
  • Arbeiterpartei Kurdistans
  • Österreichisches Deutsch
  • Oskar Lafontaine
  • Deutsche Burschenschaft
  • Junge Welt
Wiki-Streit: Am intensivsten editierte Artikel in Wikipedia-Editionen
EnglischDeutschFranzösischSpanischTschechisch
George W. BushCroatiaSégolène RoyalChileHomosexuality
AnarchismScientologyUnidentified flying objectClub AméricaPsychotronics
Muhammad9/11 conspiracy theoriesJehovah’s WitnessesOpus DieTelepathy
LWWEe (List of World Wrestling Entertainment, Inc. employees)Fraternities (Burschenschaften)JesusAthletic BilbaoCommunism
Global warmingHomeopathySigmund FreudAndrés Manuel López ObradorHomophobia
CircumcisionAdolf HitlerSeptember 11 attacksNewell’s Old BoysJesus
United StatesJesusMuhammad al – Durrah incidentFC BarcelonaMoravia
JesusHugo ChávezIslamophobiaHomeopathySexual orientation change efforts
Race and intelligenceMinimum wageGod in ChristianityAugusto PinochetRoss Hedví?ek
ChristianityRudolf SteinerNuclear power debateAlianza LimaIsrael
Quelle: Artikel „The most controversial topics in Wikipedia: A multilingual and geographicalanalysis“
3. Jesus und Homöopathie – Gemeinsamkeiten beim Wiki-StreitEine Konstante gibt es: Jesus. Die Texte über den laut Bibel existierenden Sohn Gottes sind in fünf von zehn untersuchten Sprachversionen in der Top Ten der umstrittensten Artikel.

Auch bei Homöopathie gibt es in mehreren Sprachversionen ähnlich viel Erregung, das visualisiert diese Infografik gut (hier die interaktive Version). Weitere Erkenntnisse des Vergleichs von vier Sprachversionen:

  • Spanischsprachige Wikipedia-Bearbeiter streiten nicht so erregt überKlimaveränderung wie englisch-, deutsch- und französischsprachige.
  • Opus Dei erregt spanische und deutsche Redigierer, in Frankreich und England wird der Orden nicht so kontrovers diskutiert.
  • Über Psychoanalyse kriegen sich Autoren der deutsch- und französischsprachigen Wikipedia-Versionen häufiger in die Haare als ihre Kollegen anderswo.